CMI Verfahren

 

Definition
Das CMI Verfahren verbindet das klassische Bestellverfahren mit dem VMI-Verfahren.

In der Regel bestellen Retailer lediglich Aktionen (Bedarf, der nicht als Prognose gerechnet werden kann). Die übrige Disposition erfolgt nach dem VMI Verfahren durch den Lieferanten.

Die SCS Suite ist auf den Betrieb des CMI Verfahrens eingerichtet und bewältigt daher CMI- und VMI Verfahren.

Prognose
Das Prognoseverfahren erstellt Bestellungen für den Disponenten des Lieferanten. Dieser kann die Bestellungen ändern um auf unkalkulierbare Marktereignisse und aktuelle Lieferbereitschaft einzugehen.

Auftrag
Die erzeugte Bestellung wird dem Retailer zugestellt und im geeigneten Format auch der Auftragsbearbeitung.

Stammdaten
Für dieses Verfahren sind Artikel- und Logistikdaten notwendig.

 

 

 
© 2014 by  Supply Chain Solutions AG  Freie Strasse 81  4051 Basel  |  061 / 228 74 57   |  mail(at)scs-ag.com